© Anna Pianka auf der Campixx2021

Experten-Tipps

Veranstaltungen und Redner im Marketing unterstützen mit SEO OffPage für Events

Dieser Artikel wurde am 29.08.2022 verfasst von
Anna Pianka

Es gibt viele Arten von Veranstaltungen, die von Unternehmen ausgerichtet werden können: Messen, Seminare, Workshops, Konferenzen, Tage der offenen Tür, Netzwerk-Events und Firmenfeiern sind nur einige Beispiele dafür. Doch viel zu häufig werden diese Veranstaltungen nicht ausreichend nach außen getragen und präsentiert. Wenn kaum jemand weiß, dass ein Event ansteht, werden zahlreiche potenzielle Teilnehmer erst gar nicht erreicht. Außerdem werden Potenziale des Online Marketing nicht ausgeschöpft. Mit der Ankündigung und Bekanntmachung von Events kann mehr Aufmerksamkeit für das eigene Unternehmen sowie den eigenen Speakerslot generiert werden. In diesem Blogbeitrag geht es um den Linkaufbau-Teilbereich SEO OffPage mit dem Fokus auf Events, zu dem wir bei ABAKUS viele Ideen in Hinblick auf Content Seeding bereits umgesetzt haben. Daraus hervorgehend gebe ich nachfolgend einige gut umsetzbare Tipps, wie sich für Sie Content rund um Event bauen lässt, der zu neuen Verlinkungen zur eigenen Website führen kann.



Mehr Reichweite = Mehr Buchungen?


Ganz so leicht ist es natürlich nicht, doch es steht wohl außer Zweifel, dass mehr Buchungen oder Ticketkäufe zustande kommen können, wenn mehr Menschen im Vorfeld von einer Veranstaltung erfahren. Je nachdem, wie ein Event angekündigt und beworben wird, kann es zu einem vollen Erfolg werden oder unbeachtet verpuffen. Es lohnt sich also, Zeit und Mühe nicht nur in das Event selbst zu investieren, sondern auch in dessen Bekanntmachung. Bedacht werden sollte auch, dass die Teilnehmer möglicherweise selbst zu Multiplikatoren der Informationen rund um die Veranstaltung werden und beispielsweise online über ihre Teilnahme berichten oder Bilder vom Event teilen. Mit jedem Teilnehmer wächst demnach die Chance, weitere Erwähnungen zu erhalten.



Der Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung


Was häufig übersehen wird ist, dass es bei Content zu Events nicht nur darum geht, eine höhere Reichweite zu erhalten, sondern auch darum, die eigene Relevanz zu bestimmten Themen zu steigern. Mit jeder Veröffentlichung entstehen weitere SEO OffPage Signale, da das veranstaltende Unternehmen genannt und meist auch verlinkt wird. Sobald online also über eine Veranstaltung (und somit auch den Veranstalter) berichtet wird, erhalten Suchmaschinen zusätzliche Informationen, die sich auf das Ranking zu Keywords zum Unternehmen auswirken können. Die im Internet zu lesenden Themen, die auf einer Veranstaltung behandelt werden, werden von Google in einen Zusammenhang mit dem Veranstalter gesetzt und dieser gewinnt dadurch an Relevanz für entsprechende Keywords in den Google Suchergebnissen (SERPs). Das Unternehmen erscheint vorübergehend oder bei sogar dauerhaft vermutlich weiter oben in den Suchergebnissen von Suchmaschinen, wenn nach den Themen der Veranstaltung gesucht wird.


Durch SEO OffPage für Events können gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Die Reichweite wird erhöht, die Bekanntheit des Unternehmens gesteigert und das Brandbuilding gefördert. Doch wie lässt sich genau vorgehen, wenn man eine Veranstaltung bekannt machen möchte?



Über Veranstaltungen schreiben


Bei der Texterstellung ist es sehr hilfreich, zunächst die zentralen Informationen in Stichpunkten für sich selbst zu sammeln. Dazu eignet es sich im ersten Schritt die W-Fragen abzuarbeiten:


  • Wer?
  • Was?
  • Wann?
  • Wo?
  • Wie?
  • Warum?

Sind die Fragen beantwortet, gibt es Klarheit über den Titel der Veranstaltung, den Veranstalter, das Veranstaltungsdatum, die Location und die Beschreibung des Events. Im nächsten Schritt gilt es, sich zu überlegen, wie die Zielgruppe für den geplanten Content aussieht. Abhängig davon, ob mit der Veröffentlichung beispielsweise Bestandskundschaft, neue potenzielle Kundschaft, Kooperationen oder andere Kontakte erreicht werden sollen, kann der inhaltliche Schwerpunkt unterschiedlich gesetzt und die Tonalität verändert werden. Ebenfalls wichtig ist die Frage, wo der Content veröffentlicht werden soll. Der Text sollte sich auf der gewählten Webseite gut einfügen und den dort vorherrschenden Standards entsprechen.


Mögliche Seiten zur Veröffentlichung können beispielsweise Eventverzeichnisse und PR Seiten:


https://www.portalderwirtschaft.de/seminare/eintragen

https://www.ibusiness.de/termine/

https://gruenderschiff.de/events/gemeinschaft/hinzufuegen

https://www.eventmanager.de/termine


Ankündigungen können auch als Pressemitteilung veröffentlicht werden. Bei dem PR Anbieter PresseBox beispielsweise lassen sich neben Pressemeldungen auch Events eintragen, die mit der Pressemeldung verknüpft werden können. Veröffentlichungen von Pressemeldungen gehören zu legitimen Vorgehensweisen für Linkaufbau. Dabei ist es wichtig, seriöse PR-Dienste zu wählen, bei welchen die Beiträge auf Spamgehalt vor Veröffentlichung geprüft werden.


Auf der eigenen Webseite kann zudem ein eigener Bereich angelegt werden, in dem sämtliche Pressemitteilungen über das eigene Unternehmen sowie andere relevante Veröffentlichungen gesammelt werden können. Nach Möglichkeit sollten Veranstaltungsankündigungen zusätzlich auf der eigenen Webseite beziehungsweise im Unternehmensblog erscheinen.


Eine Möglichkeit besteht darin, eine eigene Unterseite für ein Veranstaltungsformat anzulegen, wie wir es bei ABAKUS Internet Marketing für die SEO Roadshow gemacht haben. Die Termine und Inhalte werden jedes Jahr auf der Unterseite aktualisiert. Der Vorteil einer eigenen URL zu einem Event besteht unter anderem darin, dass Verlinkungen, die zu dieser Seite entstehen, nicht später umgeleitet werden müssen. Verlinkungen stärken Unterseiten und wenn sie weitergeleitet werden müssen, geht etwas von dieser Stärkung verloren. Es ist gut für Unterseiten, wenn Sie von anderen Seiten Verlinkungen erhalten.


Wichtig ist in diesem Zusammenhang noch hier zu erwähnen, dass die linkgebenden Seiten thematisch passende und nützliche Inhalte aufweisen sollten, damit ein guter Qualitätsstandard eingehalten wird.



Nachberichterstattung nicht vergessen


Weitere Möglichkeiten, wie Inhalte zu einem Event veröffentlicht werden können, sind beispielsweise Nachberichte, sogenannte Recaps, in denen von vergangenen Veranstaltungen berichtet wird, Ankündigungen oder Berichte von externen Quellen wie Sponsoren, Speakern oder Teilnehmern, die Veröffentlichung von Fachartikeln, Podcasts oder dergleichen mehr, in denen auf die Veranstaltung Bezug genommen wird.


Beispiel: Sport- und Fitnessblogger Konferenz FiBloKo mit gleichnamigen Podcast: Interview mit Event-Speakerin der FiBloKo Anna Pianka.


Mit etwas Kreativität lassen sich zahlreiche Ideen finden, um eine Veranstaltung online zu thematisieren und somit wertvolle SEO OffPage Signale zu erzeugen.


Weitere SEO-Tipps von der SEO Expertin Anna Pianka finden Sie im Beitrag zu Personal-Branding für Vertriebsmitarbeitende im Buch "Bock auf Vertrieb".

Anna Pianka

Anna Pianka ist bei der SEO Agentur ABAKUS Internet Marketing GmbH als Abteilungsleiterin SEO OffPage tätig. Ihr Spezialgebiet beläuft sich auf Signale und Wirkungen, die außerhalb der zu optimierenden Website entstehen. Zu ihren Tätigkeiten zählen Backlinkanalysen, Personal Branding SEO und SEO-Pot ...