Neues von let's find experts

Erhält Aufträge über uns: Bernd Braun

Dieser Artikel wurde am 15.03.2021 von let's find experts - Redaktion verfasst.

Heute stellen wir Ihnen Bernd Braun vor, der über let's find experts schon mehrere Anfragen bekommen hat, die zu Aufträgen geführt haben.



Bernd, beschreiben Sie sich bitte mit einem Satz


Experte für Digitale Etiquette und Competence - Weil Anstand Erfolg bringt!



Wenn ein Geschäftsmann kein Smartphone hat, dann ist er …


in unserer heutigen Welt einzigartig und wenn dann noch erfolgreich, zukunftsorientiert.



Der Grund, weswegen sich viele mit digitaler Etikette schwer tun, ist, …


dass sie die Personen, mit denen sie kommunizieren, nicht gegenüber stehen. Dadurch „erlauben“ sie sich verbale Ausrutscher, die sonst nie ausgesprochen werden.



Ihr größtes Projekt bisher war …


die Einführung von digitalen Etikette-Regeln und Userguides in einem großen mittelständischen Unternehmen, was dazu führte, dass der Umsatz innerhalb weniger Wochen um 34,5 % nach oben schnellte. Grund: alle Mitarbeiter*Innen fühlten sich plötzlich als Teil der Unternehmenskultur, was dazu führte, dass diese viral online verteilt wurde und das Netzwerk jedes einzelnen Mitarbeiters und jeder einzelnen Mitarbeiterin aktiviert wurde. Im Durchschnitt waren das über 575 Kontakte, bei einer Mitarbeiterzahl des Unternehmens von 1.344.



Ein Buch, dass jeder, der sich mit Digitalisierung beschäftigt, gelesen haben sollte, ist …


„Würde“ von Gerald Hüther. Digitale Etikette fängt immer analog an. Stimmt das eigene Mindset nicht, stimmt es auch digital nicht.



Was ist der häufigste Fehler, den Menschen bei der online Kommunikation begehen?


Viele Menschen denken, wenn sie online kommunizieren, dass sie nicht gesehen werden. Wir Menschen nehmen unsere Umgebung jedoch hauptsächlich mit den Augen wahr. Ein Videostream meiner Person ist aus diesem Grunde immer der sichtbare Beweis meiner selbst und wird in allen Facetten vom gegenüber wahrgenommen. Die Webcams und Kameras, mit denen wir aufgenommen werden, sind viel schärfer als das menschliche Auge. Schaut man sich das Video später nochmals an und vergrößert es dabei, sieht man viele Einzelheiten vom Gegenüber, die man vorher nicht wahrgenommen hat. Aus diesem Grunde sollte man sich eine starke Lichtquelle im Bad installieren und sich vor wichtigen online Gesprächen genau im Spiegel betrachten.



Würden Sie sich noch mal neu selbstständig machen, was würden Sie dann anders machen?


Ja, würde ich. Eine Menge! Konsequenter nach neuen Trends Ausschau halten, mehr YouTube Videos drehen, noch mehr Netzwerken, …



Wenn Sie ein neues Möbelstück kaufen würden, dann wäre das …


ein Baum. Ich würde einen großen Baum in meinen Garten pflanzen, an dem ich mit meinem Notebook angelehnt im Web surfen kann. Ich bin absolut digital mobil aufgestellt und liebe gleichzeitig die Natur. Zusätzlich habe ich für den normalen Arbeitsalltag in meinem Haus fünf verschiedene Arbeitsplätze, die alle nicht so aussehen, sondern ganz normale Möbelstücke sind.



Hund oder Katze als Haustier? Weil?


Weil ich ein freiheitsliebender Mann bin, würde in diesem Falle eine Katze gut passen, auch wenn ich keine habe.



Sportwagen oder SUV? Weil?


Mein Auto muss vier Räder, einen Motor und ein Lenkrad haben. Für mich ist es ein reines Fortbewegungsmittel. Ich wäre sogar der erste Mensch, der sich ein komplett selbstfahrendes Auto kaufen würde, egal wie es aussehen würde.



Digital oder Analog?


Immer erst analog denken, dann digital handeln!