Vortrag Gesundheit: Hier sind viele Redner zum Thema Gesundheit!

Greifen Redner das Thema Gesundheit in ihren Vorträgen auf, dann können sie viel erzählen, denn die Gesundheitsbranche ist sehr spannend. Nicht nur, weil Gesundheit jeden betrifft, sondern weil Redner das Thema von vielen Seiten aus beleuchten können. Denn der technische Fortschritt, die Medizin- und Pharmabranche als auch die Finanzierung der Krankenkassen sind nur einige Bereiche, die hier für ständige Bewegung sorgen - und so einen Vortrag sehr spannend machen.

Redner, die einen Vortrag zum Thema Gesundheit halten:

Annette Dernick

Redner · Coach

Endlich Frieden im Büro! Ich bringe den Peace-Faktor in Unternehmen. In meinen Vorträgen zeige ich anschaulich und interaktiv wie einfach das geht!

Johannes Schmeer

Redner

Lebendig und unterhaltsam regt Johannes Schmeer an, Dinge nicht nur neu zu sehen, sondern sie auch tatsächlich zu tun.


1. Was bedeutet Digitalisierung in der Gesundheitsbranche?

Sowohl geschäftlich, als auch medizinisch bringt das Thema Digitalisierung in der Gesundheitsbranche riesige Potenziale mit sich. Unternehmen wie Amazon und Apple haben das erkannt und investieren in dieses Segment, unter anderem in Kliniken für die eigenen Mitarbeiter. Google kann auf Basis von Suchanfragen sehr präzise eine anstehende Grippe-Welle vorhersagen. Auch Facebook besitzt mit rund 2 Milliarden aktiven Usern eine riesige Datenmenge. Diese Daten sollen beispielsweise in Zukunft für die Früherkennung von potenziellen Selbstmordkandidaten dienen.

Amazon ist aktiv in das Medizin-Business eingestiegen. Mit der Akquise von Pillpack Pharma-Produkte wurde hier der erste Schritt getan. Auch Alexa soll in Zukunft unter anderem für die Pflegebedürfnisse von älteren Patienten ausgelegt werden.

Redner, die einen Vortrag zum Thema Gesundheit halten:

Babak Rafati

Redner · Coach

Ex-FIFA Schiedsrichter.

Susanne Cisewski

Redner · Berater · Trainer · Coach

Persönlichkeiten, nicht Prinzipien bringen die Zeit in Bewegung

2. Warum investieren Big-Player in die Zukunft von Gesundheit und Medizin?

Die Bevölkerung wächst kontinuierlich. Eine riesige Bugwelle von immer älter werdenden Menschen rollt auf uns zu. Gerade die geburtenstarken Jahrgänge der 50er und 60er Jahre fallen nach und nach mehr ins Gewicht. Gegenüber dem heutigen Stand wird angenommen, dass in den kommenden Jahren die Ausgaben auf dem Gesundheitsmarkt um mehr als 50 % steigen werden. Klar, dass Technologie-Unternehmen sich hier engagieren und mehr und mehr Startups intensiv nach einzelnen Lösungen für Medizin, Pharmaindustrie und Gesundheitsmanagement suchen.

Ein Vortrag zum Thema Zukunft und Gesundheit bringt es meist auf den Punkt. Im internationalen Vergleich ist von der voranschreitenden Digitalisierung des Gesundheitswesens wenig zu spüren. Menschen, die aus den USA nach Deutschland übergesiedelt sind, fühlen sich streckenweise um 20 bis 30 Jahre in die Vergangenheit zurückversetzt. Doch wird in einem Vortrag der Blick über den Tellerrand geworfen, dann wird schnell klar, dass auch hierzulande sich etwas ändern muss.

3. Wieso spielt in Sachen Gesundheit Big Data eine so große Rolle?

Wir alle hinterlassen im Internet unendlich viele Datenspuren. Aktuell werden diese für kommerzielle Zwecke genutzt, um beispielsweise maßgeschneiderte Werbung auszuspielen. Doch das ist nur eine Seite der Medaille. Die andere Seite besteht darin, dass wir auch, wenn wir uns darauf einlassen, genügend Gesundheitsdaten zur Verfügung haben, so dass jedem Einzelnen geholfen werden kann. Dabei geht es weniger darum, einzelne personenbezogene Daten auszuspionieren, sondern Massen an Daten, also Big Data, zu sammeln, umso langfristig Diagnosen und Behandlungen zu verbessern.

Hierzu werden massenweise gesundheitsbezogene Daten ausgewertet, um über diesem Weg frühzeitig Trends zu entdecken und neues Wissen zur Entstehung sowie den Verlauf von Krankheiten zu generieren. Gerade an dieser Stelle ist Big Data ideal, denn mit den richtigen Werkzeugen lassen sich eindeutige Spuren in großen Datenmengen herausfiltern und so verfolgen, dass da eindeutige Trends zu sehen sind, wo ansonsten nur „weißes Rauschen“ vorherrscht.

Über Big Data lassen sich somit gesundheitliche Versorgungssysteme optimieren, unnötige Kosten einsparen und so Investitionen an anderer Stelle realisieren.

4. Videobeispiel: Redner hält Gesundheits - Vortrag:

5. Wie wirkt sich Internet of Things (IoT) in Sachen Gesundheit aus?

Auf der einen Seite gilt es, möglichst viele Gesundheitsdaten zu sammeln. Doch auf der anderen Seite stehen entscheidende Fragen:

  • Woher kommen die Daten?
  • Wie werden diese gesammelt?
  • Wonach werden diese ausgewertet?
  • Was kann daraus abgeleitet werden?
  • Wie wird mit dem Thema Datenschutz umgegangen?

An dieser Stelle spielen sogenannte Tracking-Devices eine entscheidende Rolle. Diese sammeln kontinuierlich relevante medizinische Daten. Sie können anschließend an Ärzte und Angehörige weitergeleitet werden. Schon lange ist die Zeit vorbei, in denen eine Sport-Uhr als reiner Pulsmesser agiert. Gerade die Apple Watch ist mittlerweile das Gerät der Wahl, wenn es um das Sammeln von medizinischen Daten geht. Die neueste Generation der Apple Watch überrascht Mediziner und Kardiologen mit seinem Ein-Kanal-EKS. Natürlich ersetzt die Apple Watch keinen Arzt bzw. Kardiologen, doch sie kann frühzeitig Unregelmäßigkeiten ausweisen, einen Arztbesuch empfehlen – und gleichzeitig auch ein EKG zur ersten Einschätzung mitliefern.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch weitere Vitalzeichen abgefragt und ggf. weitergeleitet werden. Blutdruck, Blutzucker, Körpertemperatur, Sauerstoffsättigung etc. – all das wird in absehbarer Zeit kommen.

6. Welche Rolle übernimmt die Künstliche Intelligenz (KI) in Zukunft?

Die Menge an Daten nimmt mehr und mehr zu. Das hat zur Folge, dass die anfallende Datenmenge nicht mehr zu bewältigen ist. Schlussfolgerungen werden hierbei immer schwerer bis fast unmöglich. An dieser Stelle schlägt die Stunde der Künstlichen Intelligenz. Die KI hilft beim Sortieren und Analysieren unstrukturierter medizinischer Informationen. Lernende Algorithmen erkennen Muster, um darauf basierend Behandlungslösungen zu entwickeln.

Auch die Pharmaindustrie setzt vermehrt auf KI, um in Zukunft neue Medikamente zu entwickeln. Gerade bei der Entwicklung von Krebsmedikamenten gilt es, Krebszellen zu analysieren und die spezifischen Wirkstoffe zu entwickeln. Letztlich helfen KI Systeme dabei, schnell und kosteneffizient neue hochwirksame Medikamente zu entwickeln.

Redner, die einen Vortrag zum Thema Gesundheit halten:

Holger Krebs

Redner · Trainer · Coach

Achte auf deine Gedanken, denn sie bestimmen dein Schicksal.

Alain Sutter

Redner

Nicht nur beruflich geht er auf seine Mitmenschen ein, auch privat unterstützt er zusammen mit weiteren Sportlern soziale Projekte in der Schweiz. Bunt Kickt Gut, Blind Spot oder MYSA, sowie die Jugendförderung liegen ihm am Herzen - er geht auf sein Publikum ein.

7. Wie verändert die Digitalisierung die Gesundheitsversorgung auf dem Land?

Viele Gemeinden klagen über eine fehlende ärztliche Versorgung, lange Wartezeiten sind üblich.

An dieser Stelle zeigen in Vorträgen Beispiele zum Bereich Mobile Health, wohin die Reise gehen könnte. Zum einen könnte ein Teil der Beratung über Dialogsysteme passieren. Hierfür gibt es aktuell noch keine gesetzliche Regelung, aber einige Testläufe gibt es schon.

Hinzu kommt die Verwendung von mobilen Geräten im medizinischen Bereich, wie beispielsweise Smartphones oder Tablets. Hierüber können Patienten selbstständig ihre eigene Gesundheit verfolgen. Gerade in Kombinationen mit anderen Tracking-Devices lassen sich so aus der Ferne wichtige Parameter wie Blutdruck, Körpertemperatur oder Blutzuckerwerte beobachten.

Auch für gesunde Menschen sind diese Systeme ideal, um die eigene Gesundheit zu erhalten. Von daher ist es nur eine Frage der Zeit, bis mobile Geräte, Tracking-Devices wie die Apple Watch und zukünftige Entwicklungen hier mehr und mehr die Verantwortung für die eigene Gesundheit zurück in die Hände der Menschen legt.

8. Fazit

In einem Vortrag zum Thema Zukunft und Gesundheit zeigen Redner auf, dass sich die Gesundheitsbranche in einem massiven Umbruch befindet. Die Digitalisierung greift um sich, mehr und mehr Daten werden gesammelt. Auch das Thema der Digitalen Krankenakte nimmt an Fahrt auf.

Alles ist extrem dynamisch, noch lange nicht sind alle rechtlichen Fragen umfänglich gestellt und beantwortet. Aktuell ist das Vertrauen in solche Systeme nicht ausgeprägt. Doch aktuelle Entwicklungen zeigen in aller Deutlichkeit, dass hier zwingend Handlungsbedarf besteht, um die aktuelle gesundheitliche Grundversorgung überhaupt noch aufrecht erhalten zu können. Schon heute erleben wir, dass das nicht mehr überall möglich ist.



Möglicherweise sind folgende Ratgeberbeiträge auch für Sie interessant: