Outplacement Beratung: Hier finden Sie gute Outplacement Berater!

Beratungen bzw. Berater für Outplacement werden immer stärker nachgefragt. Denn heute sind Arbeitsverhältnisse auf Lebenszeit die Ausnahme. Das Mitarbeiter gehen, entweder von sich selbst aus, oder aufgrund einer Entlassung, ist in Zeiten zunehmender Globalisierung immer normaler. Für viele Unternehmen ist eine Kündigung mit einer Abfindungszahlung der erste Weg. Doch für Arbeitnehmer ist das meist problematisch, denn oftmals ist die Abfindung aufgebraucht, lange bevor ein neuer Job angetreten ist. Doch es gibt andere Wege, um einen Trennungsprozess zu gestalten. Genau an dieser Stelle kommen Berater für Outplacement ins Spiel.


Berater, die Outplacement Beratung anbieten:

Gaby Schramm

Redner · Berater · Trainer · Coach

»Wer sich weiter qualifiziert und bildet, muss Transformation und Internationalisierung nicht fürchten.« Dr. Immanuel Hermreck, Vorstand Personal Bertelsmann

Christian Ettl

Berater · Trainer · Coach

Indem wir unser Denken ändern, ändern wir unser Leben

1. Was ist Outplacement?

Berater für Outplacement helfen bei der beruflichen Neuorientierung. Oft wird dieser Prozess auch Außenvermittlung oder Newsplacement genannt. Spezialisierte Outplacement Berater bieten Unternehmen eine Beratungsleistung, um Mitarbeitern professionelle Hilfe bei der beruflichen Neuausrichtung zu geben. Meist beauftragt der Arbeitgeber Berater, die auf Outplacement Beratungen spezialisiert sind.

Doch das ist nicht immer der Fall. Manchmal geht die Initiative auch vom Mitarbeiter aus, um sich selbst beruflich neu zu orientieren oder um den Weg in die Selbstständigkeit zu wagen. Gerade im undurchsichtigen und vielschichtigen Bewerbungsprozess gilt es heute mehr und mehr, sich professionell zu bewerben. Auch und gerade für hoch qualifizierte Arbeitnehmer ist das oft die einzige Möglichkeit, um eine neue Wunschposition zu finden bzw. sich selbstständig zu machen. Outplacement Berater stehen hierbei ihren Klienten von der ersten Bewerbung bis zum Abschluss des gesamten Prozesses zur Seite. Oder sie begleiten den Klienten bis zur Gründung des eigenen Unternehmens.

2. Welche Bereiche deckt die Outplacement Beratung ab?

Berater decken mit ihrer Outplacement Beratung meist mehrere Punkte ab:

  • Hilfe bei der Festlegung einer schlüssigen Bewerbungsstrategie
  • Unterstützung bei der Erstellung aller notwendigen Bewerbungsunterlagen
  • Beratung der Bewerber im Bewerbungsprozess
  • Erteilen von konkreten Ratschlägen für individuelle Bewerbungsanschreiben
  • Tipps zur Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen

Fazit: Eine Beratung hilft Bewerbern dabei, die Erfolgschancen bei Bewerbungen zu verbessern.

3. Durch welche Phasen begleiten Outplacement Berater ihre Klienten?

Wie jeder Prozess besteht auch das Outplacement aus mehreren Phasen. Outplacement Berater stimmen diese im Vorfeld mit Klienten ab und zeigen Wege, um möglichst erfolgreich den Prozess zu beenden.

Phasen der Outplacement Beratung:

  1. Potenzialanalyse
  2. Qualifikationsaufbau
  3. Bewerbungsstrategie
  4. Bewerbungsphase
  5. Vertragsabschluss

Gerade die Potenzialanalyse der beruflichen und privaten Situation des Klienten hilft, um hier eine realistische Perspektiven für eine berufliche Neuausrichtung zu finden. Im Kern geht es im ersten Schritt um die individuellen Stärken und Schwächen des Klienten. Im zweiten Schritt auch darum, neue Qualifikationen zu erwerben. Outplacement Berater ermitteln hier einen passenden Weiterbildungs- und Qualifikationsbedarf und geben parallel Hilfestellung beim Finden von passenden Angeboten sowie Lösungen.

Bevor es an die einzelnen Bewerbungen geht, braucht es eine solide Bewerbungsstrategie. Outplacement Berater zeigen, dass auch beruflicher Erfolg in weiten Teilen planbar ist. Doch wie jeder gute Plan braucht auch jeder Klient eine individuelle Strategie für seine Bewerbungen. Outplacement Berater greifen hier auf ihre Erfahrung zurück und helfen Klienten, eine passende Strategie für unterschiedliche Branchen zu entwickeln.

Steht die ganze Vorbereitung und ist der Klient bereit, dann geht es direkt in die Bewerbungsphase. Im Rahmen der Beratung kann auch mit folgender Unterstützung gerechnet werden:

  1. Beurteilung von Stellenangeboten
  2. Aktivierung von Netzwerken
  3. Ansprache von Personalberatern und Headhuntern.

Gemeinsam mit dem Klienten werden die Bewerbungsunterlagen inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Fotos, Zeugnissen und Referenzen zusammengestellt. Neben dem schriftlichen Prozess begleiten Outplacement Berater Klienten auch bei Bewerbungsgesprächen. Hier wird konkret einstudiert, wie Bewerber sich selbst und ihre Leistungen in einem möglichst guten Licht präsentieren, um einen ersten guten Eindruck zu hinterlassen.

Die Arbeit von Outplacement Beratern endet meist mit dem Vertragsabschluss. Outplacement Berater beraten Klienten bei der Erstellung des neuen Arbeitsvertrags, coachen in der Einarbeitungsphase und geben auch eine zeitlich begrenzte Wiederaufnahmegarantie, falls das Arbeitsverhältnis nicht zur Übernahme führt, um die Beratung wieder fortzusetzen.

4. Video: Rechtstipp Kündigung und Entlassung

5. Welchen Nutzen bietet Outplacement für Unternehmen?

In Unternehmen ist es von Zeit zu Zeit erforderlich, Mitarbeiter zu entlassen. Gerade Unternehmensübernahmen, aber auch Insolvenzen, Kurzarbeit und Rationalisierungsmaßnahmen gehören zum Unternehmensalltag mit dazu. Doch betroffene Unternehmen sehen sich hier meist in der Pflicht, ihren Mitarbeitern bei der Suche nach einem neuen Job behilflich zu sein. Outplacement ist hierbei das Mittel der Wahl, um durch die Beratung Mitarbeitern eine neue Perspektive zu geben.

Meist werden die Kosten für Outplacement Berater vom Unternehmen übernommen, um über diesen Weg Mitarbeitern einen leichteren Weg zu einem neuen Job zu ebnen oder um sie auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten.

Doch die Wirkung der Outplacement Berater wirkt nicht nur bei den Mitarbeitern, die das Unternehmen verlassen, sondern auch bei den verbleibenden Mitarbeitern. Das Unternehmen steht zu seiner Verantwortung dem Personal gegenüber. Langfristig bewahren kompetente Outplacement Berater Unternehmen vor langwierigen und kostspieligen Rechtsstreitigkeiten.

Letztlich bieten Outplacement Berater einen Weg hin zu einer klassischen Win-Win-Situation für Unternehmen und Mitarbeiter.

6. Welche Qualifikationen brauchen Outplacement Berater?

Outplacement Beratungen helfen Unternehmen, Mitarbeitern und Privatpersonen dabei, neue Perspektiven zu entwickeln und wahrzunehmen. Letztlich kommt es hierbei auf die Erfahrung und Qualifikation der Outplacement Berater an, um entsprechende Wege zu finden und Lösungen aufzuzeigen. Wie bei allen Beratern entsteht die beste Wirkung, wenn Erfahrung, Ideen und Initiative zusammenkommen.

Von daher brauchen Outplacement Berater zwingend eine langjährige Berufserfahrung. Zusätzlich braucht es gute Kenntnisse in Sachen Marketing und Vermarktung von Personen. Gerade hier kommt es auch auf ein gewisses Personal Branding an, um Bewerbern einen guten Start zu geben. Outplacement Berater agieren immer ein einem Spannungsfeld aus Veränderungen. Neben dem reinen Bewerbungsprozess brauchen sie auch ein gutes Händchen, um psychologische Hilfestellung zu leisten.

Gerade für Klienten, die von der Entlassung überrascht wurden, braucht es professionelle Ansprechpartner, welche helfen, um mit der Situation zurechtzukommen. Somit ist Outplacement Beratung auch immer ein Coaching, um Menschen im Prozess zu motivieren bzw. um ihnen gewisse Softskills zu vermitteln.

Aber auch gute Branchenkenntnisse sind nützlich. Gerade wenn es um Zugänge zu vergleichbaren Unternehmen und Netzwerken geht, helfen hier vorhandene Kontakte und das Wissen über die Branche enorm weiter und stellen für den Klienten ein deutliches Plus dar.



Möglicherweise sind folgende Ratgeberbeiträge auch für Sie interessant: