Führungskräftetrainer - Viele Führungskräftetrainer finden Sie hier!

Auch die Führung eines Unternehmens braucht von Zeit zu Zeit Führungskräftetrainer, welche ihnen Wege und Möglichkeiten zeigen. Denn der tägliche Druck wächst, da immer mehr Leistung gefordert wird. Außerdem leben wir in einer Zeit des kontinuierlichen Wandels, welche in immer kürzeren Zeitabständen Veränderungen fordert.


1. Wie hilft ein Führungskräftetrainer?

Die Herausforderungen sind mehr als präsent. Leicht passiert es in einer solchen Situation, dass jeder einzelne in eine Routine verfällt und nur noch aus der Situation heraus funktioniert. Die Gefahr hierbei ist, dass gerade diese Routine dafür sorgt, dass man sich zuerst nur noch auf das direkt vor einem liegende konzentriert, dann verliert man als nächstes den Blick über den Tellerrand, das strategisches Denken für mittel- und langfristige Projekte nimmt ab und die Kommunikation den Mitarbeitern gegenüber bekommt eine unangenehme Wendung. Letztlich wird über diese Ausweichstrategie versucht, den Druck zu kompensiert bzw. abzuleiten.

Doch die Auswirkungen auf das Unternehmen und den Erfolg des Unternehmens sind langfristig fatal. Schlimmstenfalls brechen die Ergebnisse massiv ein, Trends werden verpasst sowie über kurz oder lang der Fortbestand des Unternehmens aufs Spiel gesetzt. Natürlich kann ein Führungskräftetrainer an diesem Punkt die Situation als auch die jeweiligen Begleitumstände nicht verändern.

Doch ein Trainer, welcher auf Führung spezialisiert ist, kann dabei helfen, um mit der Situation besser umzugehen und den jeweiligen Begleitumständen entgegenzutreten. Proaktives, also vorausschauendes, Handeln sind gerade in schwierigen Zeiten mehr als förderlich.

Genau an dieser Stelle hilft ein Trainer in Sachen Führung, um das Wesentliche vom Unwesentlichen zu trennen, die Kommunikation zu verbessern als auch die Handlungsfähigkeit aus der Stärke heraus zu erhalten.

Führungskräftetrainer sind eine Art Wegweiser, um in der Führung …

  1. die aktuelle IST-Situation festzuhalten,
  2. bei der Entscheidungsfindung zu helfen,
  3. eine neue SOLL-Situation zu definieren,
  4. kreative Wege zum Ziel zu finden,
  5. beim Abwägen der Vor- und Nachteile zu beraten,
  6. bei der Findung eines effizienten und effektiven Wegs zum Ziel bzw.
  7. bei der verbindlichen Verteilung aller notwendigen Aufgaben beratend zur Seite zu stehen.

Wobei an dieser Stelle betont werden muss, dass der Führungskräfetrainer nur Mittel und Wege aufzeigt - die jeweiligen Führungskräfte müssen den Weg selbst gehen.

Führungskräftetrainer:

Katja Wohlgemuth

Berater · Trainer · Coach

Wir unterstützen Teams, Unternehmen und Menschen dabei, miteinander noch erfolgreicher zu sein! Besonders am Herzen liegt uns dabei nicht nur ein intensives, lebendiges, kreatives und humorvolles Lernen und Arbeiten, sondern insbesondere auch eine erfolgreiche Umsetzung im Alltag durch Sie!

KeSch Experte

Berater · Trainer · Coach

Experte für International Salestraining und Verhandlungsführung

Mechthild Maria Horstrup

Berater · Trainer · Coach

Meine Leidenschaft sind Menschen. Ich unterstütze Führungskräfte in ihrer Entwicklung.

2. Wie bringt ein Führungskräftetrainer die Führung zur Bestleistung?

Betrachten wir nun die einzelnen Herausforderungen und finden wir heraus, wie hier ein Trainer in Sachen Führung hilft. Klar ist, dass die Anforderungen an die heutige Führung stetig steigen. Mehr noch, bestehende Standards sollen hierbei nicht nur gehalten, sondern konsequent weiterentwickelt bzw. gesteigert werden. Letztlich braucht es hier eine leistungsorientierte Führung, die sich an klaren Prinzipien orientiert, die schon der Managementvordenker Peter Drucker auf den Punkt gebracht hat. Diese Führungsprinzipien gilt es neu zu entdecken und konsequent anzuwenden.

Diese Prinzipien sind:

  1. Setze Prioritäten und trenne das Wichtige vom Unwichtigen: Es geht darum, sich nicht zu verzetteln sondern mehr auf eine einzige Aufgabe so zu konzentrieren, dass die Aufgabe nicht nur erledigt wird, sondern im Gesamtergebnis ihre volle Wirkung entfaltet.
  2. Hinterfrage Entscheidungen: Eine Führungskraft hat die Aufgabe, Entscheidungen zu treffen. Doch gleichermaßen müssen auch Entscheidungen konsequent und regelmäßig auf den Prüfstand gestellt werden, denn die Konsequenzen einer Entscheidung können sich schnell im Gesamtkontext verändern, so dass neue Entscheidungen getroffen werden müssen.
  3. Plane und denke auf Papier: Erfolgreiche Führungskräfte planen ihre Arbeit sehr akribisch. Nicht nur, um hierüber Wichtiges von Unwichtigem zu trennen und entsprechende Entscheidungen zu treffen, sondern eine systematische Planung hilft, das Ziel Schritt für Schritt zu erreichen. Gerade mittel- und langfristige Zielsetzungen brauchen ein weit vorausschauendes Planen und Handeln.
  4. Lerne effektiv zu kommunizieren: In der Kommunikation liegt die Kraft, denn über die Kommunikation erfolgt die Steuerung der einzelnen Aufgaben. Die Aufgabe einer Führungskraft ist es, Mitarbeiter zu befähigen, die übertragenen Aufgaben zu erfüllen. Genau an dieser Stelle braucht es ein hohes Maß an kommunikativen Können, damit Mitarbeiter verstehen, worum es geht, was getan werden muss, wie etwas getan werden sollte und welches Ergebnis erwartet wird.
  5. Besser in Chancen und Lösungen als in Krisen und Beschränkungen denken: Meist ist es eine Frage der Sichtweise bzw. der Fragestellung. Gute Fragen liefern gute Antworten, schlechte Fragen liefern schlechte Antworten. Der Unterschied liegt in der Fragestellung. Auf der einen Seite können wir WARUM-Fragen stellen, die meist nur Ausreden und Begründungen liefern und so eher einschränken. Auf der anderen Seite gilt es mehr und mehr WIE-Fragen zu stellen, um Möglichkeiten, Chancen und Wege zu entdecken. Letztlich verändert schon die Fragestellung den Weg zum Ziel.

An einzelnen Stellen hilft hier ein Führungskräftetrainer dabei, diese Prinzipien praxisnah zu vermitteln und die Führungskraft zu befähigen, diese auch in der Praxis umzusetzen. Konsequent umgesetzt helfen die hier vorgestellten Prinzipien dabei, Mitarbeiter zur Bestleistung zu führen und ihr jeweiliges Potenzial zu entfalten.

Es geht darum …

  • wie grundsätzliche Prinzipien genutzt werden, um Bestleistung zu erzielen,
  • wie Führungskräfte die Stärken ihrer Mitarbeiter erkennen als auch fördern,
  • wie Mitarbeiter sich mit einbringen und hierbei selbstständig arbeiten und
  • warum sich die Führung lieber auf weniger konzentrieren sollte.

Führungskräftetrainer

KeSch Experte

Berater · Trainer · Coach

Experte für Verhandlungsschulung Mexiko

Kirsten Germann

Redner · Berater · Trainer · Coach

Vermittlung von Lösungen, neuer Strategien und Training der Umsetzung In kleinen Gruppen wird intensiv und mit Freude am Lernen gearbeitet. Vom Workshop bis zum Tagesseminar, immer inklusive Skript.

Peter Buchenau

Redner · Trainer · Coach

Mach, was dein Herz dir sagt! Lebe deine Persönlichkeit und hinterlasse Spuren.

3. Videobeispiele von Führungskräftetrainern

Mit Herausforderungen umgehen

Mitarbeiterführung und Mitarbeiterverblüffung

4. Wie begleitet ein Führungskräftetrainer den Weg eines Mitarbeiters hin zur Führungskraft?

„Ab heute bist Du Führungskraft!“ klingt für viele sicherlich reizvoll, doch welche Aufgabe hat eine Führungskraft wirklich? Genau diese Frage gilt es zuerst zu beantworten, denn in jedem Unternehmen gibt es eine klare Aufgaben- und Rollenverteilung.

Hierbei gilt es zu unterscheiden in …

  • Unternehmer,
  • Fachkraft und
  • Führungskraft.

Jede einzelne Rolle hat eine andere Aufgabe im Gesamtkonstrukt Unternehmen.

Der Unternehmer gibt dem Unternehmen eine Richtung und idealerweise auch eine Vision mit auf den Weg. Mehr noch, der Unternehmer prägt das Unternehmen von Grund auf und vermittelt hierbei auch die zentralen Regeln, Werte, Prinzipien und Glaubenssätze, für die nicht nur der Unternehmer, sondern das ganze Unternehmen steht. Außerdem ist der Unternehmer meist auch die Gallionsfigur, die das Unternehmen nach außen hin präsentiert bzw. repräsentiert.

Die Fachkräfte im Unternehmen sorgen dafür, dass das Leistungsversprechen des Unternehmens dem Kunden gegenüber erfüllt wird. Fachkräfte gibt es hierbei in der Buchhaltung, IT, Produktentwicklung, im Service etc. Für Fachkräfte gilt es letztlich, ihre tägliche Arbeit so zu erbringen, dass das Leistungsversprechen dem Kunden gegenüber erfüllt wird.

Eine Führungskraft sorgt dafür, dass die einzelnen Aufgaben und Prozesse im Unternehmen laufen. Er steuert, verteilt Aufgaben, motiviert und befähigt Fachkräfte, damit diese ihre Aufgabe bestmöglich erfüllen. Aufgabe einer Führungskraft ist es am Ende, die Aufgaben und Projekte zu steuern und hierbei gegebenenfalls auch als Coach für die Mitarbeiter ansprechbar zu sein.

Achtung!!! Aufgabe der Führungskraft ist es nicht, die Arbeit einer Fachkraft zu übernehmen.

Ein Führungskräftetrainer steht hier dem jeweiligen Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite, um ...

  • die Grundlagen und den Umgang mit der veränderten Rolle zu vermitteln,
  • das Selbst- und Fremdbild zu bestimmen,
  • einen Führungsstil zu finden,
  • die Führungskompetenz zu entwickeln,
  • Strategien aufzuzeigen, wie Talente entdeckt und Mitarbeiter gefördert werden,
  • worauf es bei der Kommunikation ankommt,
  • wie Verbindlichkeiten erzeugt werden,
  • etc.

Das ist nur eine kleine Auswahl der Fähigkeiten und Inhalte, die Führungskräftetrainer mit den jeweiligen Mitarbeitern erarbeiten, um die jeweilige Führungskompetenz zu entwickeln.

Führungskräftetrainer

Kesch Expertin

Berater · Trainer · Coach

Expertin für Verkauf und Führung Russland

Susanne Lücke

Berater · Trainer · Coach

Mut zur Lücke: Klartext und Kompetenz auf Augenhöhe. Sonst nichts! Bringen Sie Gesundheit in Ihr Unternehmen

Gaby Schramm

Redner · Berater · Trainer · Coach

»Wer sich weiter qualifiziert und bildet, muss Transformation und Internationalisierung nicht fürchten.« Dr. Immanuel Hermreck, Vorstand Personal Bertelsmann



Möglicherweise sind folgende Ratgeberbeiträge auch für Sie interessant: