Vortrag Unternehmertum: Viele Unternehmer als Redner sind hier!

Warum sollten Unternehmer auch als Redner tätig sein, um im Vortrag dann über Unternehmertum zu sprechen? Dafür gibt es zwei gute Gründe:

  1. Zum einen ist der Unternehmer eh schon eine Galionsfigur für das eigene Unternehmen. Eine der wichtigsten Aufgaben hierbei ist es natürlich, dass eigene Unternehmen zu repräsentieren. Als Redner gelingt das sehr gut.
  2. Der zweite Grund: In einem Vortrag lassen sich von einem erfolgreichen Unternehmer sehr gut Ideen, Strategien, Storys, Werte und Prinzipien vermitteln, die viele Menschen gerne erfahren möchten. Denn: Redner zum Thema Unternehmertum sind gefragt.

Unternehmer als Redner, die einen Vortrag über Unternehmertum halten:

Carsten Maschmeyer

Redner

Without Net-Working, it’s Not-Working

Joschka Fischer

Redner · Berater

Ehemaliger Bundesaußenminister der Bundesrepublik Deutschland.

Oft werden Unternehmen sehr eng mit ihren unternehmerischen Lenkern und deren Regeln, Werten und Glaubenssätze in Verbindung gebracht. Gerade Unternehmer wie Wolfgang Grupp (Trigema), Hans Rudolf Wöhrl (Unternehmensgruppe Wöhrl), Jochen Schweitzer (Investor und Event-Vermarkter), Götz Werner (DM Drogeriemärkte), Klaus Kobjoll (Schindlerhof) oder internationale Größen wie Sir Richard Branson (Virgin) sind gern gesehene Gastredner auf diversen Veranstaltungen, Tagungen und Konferenzen.

Allerdings geht es hierbei weniger darum, das eigene Unternehmen zu vermarkten oder Produkte in den Vordergrund zu rücken. Vielmehr nutzen diese Unternehmer einzelne Themen zu Strategie, Gesellschaft oder Nachhaltigkeit, um Standpunkte zu vermitteln oder Strategien zu verdeutlichen. Vorträge sind eben keine Werbeveranstaltung für das eigene Unternehmen, sondern sollen echte Inhalte vermitteln.

Doch die Präsenz zeigt ihre Wirkung. Viele Unternehmer finden über diesen Weg auch Zugang zu anderen Formaten, wie beispielsweise Talk-Shows im TV oder auch als Autor von auflagenstarken Fach- und Sachbüchern. Somit ist die Tätigkeit als Redner durchaus interessant, um die eigene Sichtbarkeit und indirekt damit auch die Sichtbarkeit des Unternehmens zu stärken.

Für viele Unternehmer sollte das ein guter Grund sein, um sich näher mit dem Thema Vortrag zu beschäftigen, auch wenn der Weg zum erfolgreichen Redner ein langer ist. Doch wer ein erfolgreicher Unternehmer ist, wird mit einem Vortrag über Unternehmertum sicherlich Gehör finden. Falls für die eigene Vermarktung nicht genügend Zeit ist, käme hier eine Redneragentur in Frage.


1. Wie sieht die Zielsetzung aus, um als Unternehmer seine Präsenz als Redner zu erhöhen?

Bevor es auf die großen Bühnen geht und die Vorträge gehalten werden, geht es um echte Inhalte und Themen. Hierbei ist es extrem wichtig, „sein“ ureigenes Thema zu finden und dieses mit Leben zu erfüllen. Idealerweise lässt sich dieses zentrale Thema mit maximal drei Schlagworten treffend beschreiben. Es geht hierbei immer um die Beantwortung der Frage, wofür der Redner im Kern steht, wie seine zentrale Botschaft lautet und für wen diese Botschaft wichtig ist.

Wolfgang Grupp steht beispielsweise für Verantwortung, Klaus Kobjoll für Herzlichkeit und Götz Werner für das bedingungslose Grundeinkommen. Hier wird klar, dass jeder Unternehmer ein zentrales Thema mit einer klaren Botschaft besetzt – und gleichzeitig dient hier das eigene Unternehmen als beispielhafte Projektionsfläche – ohne dass das Ganze in eine Werbung in eigener Sache abdriftet. Das Thema und die Zielsetzung sind somit am Ende größer, als das jeweilige Unternehmen.

2. Videobeispiel Unternehmer als Redner: Vortrag Unternehmertum

3. Wie sieht es in Sachen Popularität aus, um als Unternehmer und Redner wahrgenommen zu werden?

Auf der einen Seite steigert die Tätigkeit als Redner die Popularität. Auf der anderen Seite braucht es für die Tätigkeit als Redner auch immer ein gewisses Maß an Popularität. Von daher ist es zuerst wichtig, die eigene Biografie in Bezug auf die benötigte Popularität hin zu durchstöbern.

Es geht um die Beantwortung folgender Fragen:
  • Wofür stehe ich?
  • In welchem Themenbereich bin ich bekannt bzw. schon heute Experte?
  • Was können andere von mir lernen?

Auch wenn das Wort Expertenstatus in letzter Zeit etwas überstrapaziert wurde - es geht darum, sich als Experte für ein bestimmtes Thema zu positionieren. Hierbei gilt es, die eigenen Themen zu durchleuchten und parallel auch die Inhalte zu ermitteln, die für möglichst viele Menschen im Rahmen eines Vortrags interessant und relevant sind.

Popularität entsteht hierbei meist über ein Thema, über das aktuell heiß diskutiert wird. Dieses Thema lässt sich besetzen. Doch noch besser ist es, selbst ein Thema zu kreieren, um dieses dann in eigener Sache voranzutreiben.

Unternehmer als Redner, die einen Vortrag über Unternehmertum halten:

Benedikt Germanier

Redner

Gute Entscheidungen werden immer durch gewonnene Freiheit entschädigt. Dafür lohnt es sich, für Menschen wie für Unternehmen, mutig zu sein.

Henrik Fisker

Redner

Auto-Designer, Gründer von Fisker Automotive.

4. Warum sollte ein Unternehmer als Redner gebucht werden?

Parallel zum Vortragsthema sollte in jedem Fall auch im Vorfeld analysiert werden, warum andere Unternehmen, Verbände oder Tagungs-/Kongressveranstalter einen Vortrag zu einem bestimmten Thema brauchen bzw. buchen.

Grundsätzlich geht es hierbei immer um das Thema Relevanz, denn letztlich braucht der Veranstalter nicht nur ein passendes Thema, sondern attraktive Inhalte, die auch für die Teilnehmer spannend, interessant und relevant sind.

Von daher ist es in der Planungs- und Vorbereitungsphase nicht nur wichtig, die eigenen Inhalte auf Basis der vorhandenen Ressourcen abzuklopfen, sondern es gilt auch, einen potenziellen Bedarf auf dem Markt zu ermitteln.

Dabei ist es wichtig, die Motive des jeweiligen Veranstalters besser zu verstehen:

  • Manche Veranstalter wollen ihren Gästen mit einem interessanten Gesprächspartner unterhalten und mit einem spannenden, informativen und unterhaltsamen Vortrag ein Gesprächsthema liefern oder eine Diskussion anstoßen.
  • Gerade bei Tagungen oder Kongressen geht es darum, echte Inhalte zu vermitteln, die zum Nach- oder Umdenken anregen. Hier braucht es höchst relevante Inhalte und idealerweise auch jede Menge Beispiele, die aus dem Unternehmensalltag kommen und gegebenenfalls auch auf andere Unternehmen übertragen werden können.
  • Und manche Veranstaltungen brauchen einen echten Headliner, also einen zugkräftigen Namen, um über diesen Weg Eintrittskarten zu verkaufen. Spätestens an diesem Punkt braucht es natürlich einen attraktiven Namen, der alleine über seine Popularität Zugkraft für ein potenzielles Publikum entwickelt.

Die grundsätzliche Fragestellung ist, für welche Art von Veranstaltungen man als Redner gebucht werden will und wie die jeweiligen Erwartungshaltungen befriedigt werden. Von daher ist spätestens an dieser Stelle nochmals zu hinterfragen, wie das eigene Thema aufgestellt, präsentiert und positioniert wird.

5. Warum ist es wichtig, sich auf ein Thema zu fokussieren?

Schon an anderer Stelle sind wir darauf näher eingegangen. Am Ende ist es extrem wichtig, sein ureigenes Thema zu finden, für das man als Unternehmer steht und das absolut authentisch vermittelt werden kann.

Es geht hierbei, wie auch bei der Vermarktung von Produkten und Leistungen, darum, seine Zielgruppe und eine passende Botschaft zu formulieren, um sich dann entsprechend als Spezialist oder Experte, bzw. als Redner, zu positionieren.

Die drei zentralen Fragen sollten beantwortet werden:
  1. Welches Problem wird gelöst?
  2. Wie wird das Problem gelöst?
  3. Für wen wird das Problem gelöst?

Diese Fragen müssen auch in Bezug auf die jeweiligen Vorträge hin beantwortet werden, um dann im nächsten Schritt eine zentrale Botschaft zu definieren. Idealerweise beantwortet diese Botschaft die obigen drei Fragen in EINEM Satz und aus diesem Satz lassen sich zwei bis maximal drei Schlagworte ableiten, für die der Unternehmer als Redner steht.

Unternehmer als Redner, die einen Vortrag über Unternehmertum halten:

Dr. Felix Brill

Redner

Ökonom, Währungs- und Finanzexperte.

Kerstin Plehwe

Redner

Unternehmerin und Beraterin aus Leidenschaft - Changemakerin aus Überzeugung.

5. Wieso ist der Erfolg über Nacht fast immer unmöglich?

Oft sehen wir einen Redner und denken bei uns: „Das kann ich auch!“

Doch eine kleine Warnung vorab. Die wenigsten Erfolge passieren über Nacht – vielmehr sieht es für einen Außenstehenden oft nur so leicht aus. Es ist wie bei einem Jongleur - wir sehen die Show, aber nicht die jahrelange Arbeit, die zum Ergebnis geführt hat.

Ebenso ist es auch beim Vorhaben, Redner zu werden. Es braucht Zeit, um sein eigenes Thema und echte Inhalte zu finden und um seine Botschaft bekannt zu machen. Das passiert nicht über Nacht und es braucht jede Menge Geduld.

Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer als Redner ist ein langer Weg – und der Erfolg über Nacht ist ein Märchen. Doch mit dem richtigen Thema, der passenden Zielsetzung und einem guten Durchhaltevermögen ist die Chance groß, dass man auch über diesen Weg „seine“ Botschaft in die Welt hinaus trägt.



Möglicherweise sind folgende Ratgeberbeiträge auch für Sie interessant: