Vortrag Nachhaltigkeit: Hier sind Redner zum Thema Nachhaltigkeit!

Kaum ein Vortragsthema ist für heutige Redner so attraktiv, wie das große Thema der Nachhaltigkeit. Es ist nur ein Wort, doch hinter diesem Wort verbergen sich 17 große Ziele sowie 169 Unterziele, die uns alle unmittelbar betreffen. Einzelne Ziele haben die Natur und die Ressourcen im Fokus, andere wirken in die Gesellschaft. Weitere Ziele haben massive Auswirkungen auf unsere Wirtschaft. Redner, die einen Vortrag zum Thema Nachhaltigkeit halten, rennen immer mehr offene Türen ein, da sich immer mehr Menschen über ihre Verantwortung bewusst werden.

Darüber sind sich auch alle UNO-Mitgliedsstaaten einig: Alle Ziele und deren Erreichung ist für die Menschheit von größter Wichtigkeit.


1. Wie lauten die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung?

Die 17 großen Ziele für eine nachhaltige Entwicklung werden auch international als Sustainable Development Goals (SDGs) bezeichnet. Diese 17 Ziele werden in insgesamt 169 definierte Unterziele aufgegliedert. Sie sind das Kernstück der Agenda 2030. Die einzelnen Ziele haben soziale, ökonomische und wirtschaftliche Auswirkungen. Sie sollen zu einer ausgewogenen nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Diese Ziele wurden von der UNO und deren Mitgliedsstaaten erarbeitet. Sie sollen bis 2030 erreicht werden. Jedes einzelne Land wird hier in die Verantwortung genommen, um Anreize zu schaffen, die zur Erreichung der nachhaltigen Ziele führen.

Dabei ist jedes einzelne Ziel für Redner zum Thema Nachhaltigkeit spannend. Außerdem gibt es auch eine ganze Reihe von Zielen, die sich gegenseitig beeinflussen bzw. unmittelbar in Abhängigkeit zueinander stehen.

Ein Grund mehr, um sich die 17 Ziele näher anzuschauen:

  1. Keine Armut: Es gilt, die Armut in allen ihren Formen weltweit zu beenden
  2. Kein Hunger: Den Hunger auf der ganzen Welt beenden, für alle Ernährungssicherheit sowie eine bessere Ernährung erreichen als auch Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft fördern
  3. Gesundheit und Wohlergehen: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters sicherstellen. Ihr generelles Wohlergehen ist zu fördern
  4. Hochwertige Bildung: Gleichberechtigte, hochwertige Bildung für alle gewährleisten. Möglichkeiten für lebenslangen Lernen fördern
  5. Gleichheit der Geschlechter: Gleichstellung der Geschlechter erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen
  6. Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen: Nachhaltige Bewirtschaftung, Verfügbarkeit von Wasser und Sanitärversorgung für alle Menschen gewährleisten
  7. Bezahlbare und saubere Energie: Bezahlbare, verlässliche, nachhaltige als auch moderne Energie für alle Menschen zugänglich machen
  8. Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum: Ein dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wachstum der Wirtschaft fördern, für produktive Vollbeschäftigung sorgen und menschenwürdige Arbeit für alle gewährleisten
  9. Industrie, Innovation und Infrastruktur: Die Infrastruktur widerstandsfähig aufbauen, eine breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern sowie Innovationen fördern und unterstützen
  10. Weniger Ungleichheiten: Ungleichheit in sowie zwischen einzelnen Ländern verringern
  11. Nachhaltige Städte und Gemeinden: Städte, Gemeinden und Siedlungen sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten
  12. Verantwortungsvoller Konsum und Produktion: Sicherstellung von nachhaltigen Konsum- und Produktionsmustern sicherstellen
  13. Maßnahmen zum Klimaschutz: Sofortige Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen
  14. Leben unter Wasser: Ozeane, Meere und deren Ressourcen im Sinne der nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen
  15. Leben an Land: Ökosysteme an Land schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, nachhaltige Waldwirtschaft fördern, die Bildung von Wüsten bekämpfen, Bodendegradation beenden bzw. umkehren und dem zunehmenden Verlust der biologischen Vielfalt beenden
  16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen: Friedliche Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung begünstigen und fördern. Allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und leistungsfähige, Rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen installieren
  17. Partnerschaften zur Erreichung der Ziele: Umsetzungsmittel stärken sowie die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung stärken als auch mit neuem Leben erfüllen.

Jedes einzelne dieser Ziele können Redner in ihrem Vortrag zum Thema Nachhaltigkeit aufgreifen, näher betrachten und einzelne Impulse liefern. Doch erst, wenn man etwas in die Tiefe einsteigt, wird deutlich, wie weitreichend jedes einzelne dieser Ziele ist und wie sich die einzelnen Ziele untereinander beeinflussen bzw. in Abhängigkeit stehen.

Redner, die einen Vortrag zum Thema Nachhaltigkeit halten:

Dr. Auma Obama

Redner

You are Your Future! Leadership with Passion.

2. Warum ist Nachhaltigkeit für jeden Redner ein extrem wichtiges Thema?

Die 17 großen Ziele sind von dem zentralen Versprechen geprägt, dass niemand zurückgelassen werden soll. Nachhaltigkeit geht uns alle an, betrifft uns alle und die Umsetzung liegt somit auch bei allen Menschen. Am Ende werden auch alle davon profitieren.

Hierbei gilt es, die einzelnen Ziele in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik umzusetzen, hier entsprechende Anreize zu schaffen, Veränderungen in der Gesellschaft zu begünstigen und auch die einzelnen Ziele in allen Unternehmen als Bestandteil zu integrieren.

Somit bietet jedes einzelne Ziel inhaltlich für Redner viele und wertvolle Inhalte für den Vortrag, die an unterschiedlichen Schnittstellen ihre Wirkung entfalten, so dass man praktisch nicht darauf verzichten darf.

Betrachten wir nachfolgend einige ausgewählte Ziele und die Art und Weise, wie diese im Rahmen eines Vortrags mit aufgenommen werden können.

3. Welche Ziele können von Redner in einem Vortrag über Nachhaltigkeit aufgenommen werden?

Gerade für Redner im geschäftlichen Umfeld bieten sich folgende Ziele für einen Vortrag über Nachhaltigkeit an:

Ziel 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Ziel 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Ziel 12: Verantwortungsvoller Konsum und Produktion

Ziel 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Diese vier Ziele haben eine unmittelbare Wirkung in Unternehmen. Sie betreffen Produktion, Logistik und Konsum. Hier wird die hohe Verantwortung in Bezug auf Konsum und Produktion deutlich. Über alles steht auch im Unternehmen ein verantwortungsvolles Handeln im Sinne des Klimaschutzes.

4. Videobeispiel: Rednerin hält Vortrag über Nachhaltigkeit

5. Wie können Redner Nachhaltigkeit vermitteln?

Aktuelle Daten machen es deutlich: Weltweit sind derzeit über 200 Millionen Menschen, insbesondere junge Menschen, erwerbslos. Hier gilt es zu vermitteln, wie eine grüne Wirtschaft genügend Arbeitsplätze sichern kann. Zusätzlich geht es darum, die Produktivität an den einzelnen Stellen zu steigern sowie Reibungsverluste zu minimieren.

Hierzu gilt es, unter anderem eine höhere wirtschaftliche Produktivität durch Diversifizierung, technologischer Modernisierung und Innovationen zu erreichen. Ein Redner kann hier das Thema Nachhaltigkeit im Rahmen von optimierten Arbeitsprozessen und -abläufen vermitteln. Gerade die derzeit großen Themen der Agilität spielen hier unmittelbar hinein.

6. Wie kann auf die Themen Industrie, Innovationen und Infrastruktur eingegangen werden?

Jede Form von Konsum und Wertschöpfung hat auch immer etwas mit der zugrundeliegenden Infrastruktur zu tun. Hier ist auf die Optimierung der Infrastrukturen hinzuwirken und Innovationen zu fördern.

Gerade auf den großen Bereich der Innovationen können Redner mit entsprechenden Inhalten im Vortrag einwirken. In Unternehmen ist ein Treibhausklima für Innovationen zu schaffen, Arbeitsprozesse und Abläufe im Team und zwischen einzelnen Teams zu optimieren und Erfolge und Fehlschläge so zu dokumentieren, dass alle im Unternehmen davon profitieren.

Redner, die einen Vortrag zum Thema Nachhaltigkeit halten:

Joschka Fischer

Redner · Berater

Ehemaliger Bundesaußenminister der Bundesrepublik Deutschland.

7. Welche Inhalte kann ein Redner bzgl. Konsum und Produktion vermitteln?

Wenn wir uns bewusst umschauen, dann wird schnell deutlich, dass wir aktuell mehr konsumieren, als die Ökosysteme verkraften. Das bedeutet, wir betreiben hier massiven Raubbau an unserer eigenen Zukunft. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis hier zuerst einzelne und irgendwann alle Stützpfeiler zusammenbrechen und das gesamte System kollabiert.

Redner können hier mit ihren Vorträgen einwirken, um das Konsumverhalten zu hinterfragen sowie das Bewusstsein für einen maßvollen Konsum zu schärfen.

8. Wie kann das Thema Klimaschutz von einem Redner thematisiert werden?

Neben den zur Verfügung stehenden Ressourcen spielt auch der Klimaschutz eine große Rolle in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Hier ist das Bewusstsein für einen sinnvollen Umgang mit Energie und anderen Rohstoffen zu schärfen. Einzelne Arbeitsprozesse und -abläufe müssen durchleuchtet werden, um hier möglichst klimaneutral zu agieren.

Redner können hier fast unendlich viele Beispiele und mögliche Maßnahmen im Rahmen ihres Vortrags präsentieren. Darüber hinaus gilt es auch, das Bewusstsein für Kleinigkeiten so zu schärfen, dass jeder einzelne in seiner Tätigkeit nachhaltig denkt und agiert.

8. Fazit zur Nachhaltigkeit: Jeder einzelne Schritt zählt

Nachhaltigkeit geht uns alle etwas an. Die 17 Ziele zeigen mehr als deutlich, an welchen Stellschrauben gedacht und gearbeitet werden muss. Dabei ist aber auch klar, dass nicht ein einzelnes Ziel zum Ergebnis führt, sondern jedes einzelne Ziel seine Bedeutung, Herausforderung sowie Abhängigkeit hat.

Für Redner zum Thema Nachhaltigkeit ist das ideal, denn sie können in ihren Vorträgen praktisch an allen Schnittstellen und zu allen einzelnen Themen und Zielen das Bewusstsein der Teilnehmer schärfen. Außerdem lassen sich in Vorträgen auch viele Impulse für Ideen, Innovationen und Arbeitsweisen initiieren. Hier darf die Verantwortung und Wirkung eines Redners nicht unterschätzt werden.

Doch auch hier gilt, dass nicht ein einziger Schritt und eine einzige Innovation zum Ziel führt, sondern es geht um das Große und Ganze. Jeder einzelne noch so kleine Schritt trägt zum Gesamtergebnis bei. Erst wenn jeder Mensch für sich selbst Verantwortung übernimmt und nachhaltig denkt und handelt, erst dann haben wir eine Chance, dass wir alle davon profitieren.

Letztlich ist es eine Reise, die wir alle antreten und bei der keiner zurückgelassen werden darf!



Möglicherweise sind folgende Ratgeberbeiträge auch für Sie interessant: